Lässt Ihre Kilos sicher schmelzen
Qualität aus Ihrer Apotheke

Jod

ist ein lebenswichtiges Spurenelement, da es im Körper zum Aufbau von Schilddrüsenhormonen benötigt wird. Die Schilddrüse beeinflusst den Grundumsatz und den gesamten Energiestoffwechsel. Jodmangel kann zu Schildrüsenhormonmangel und somit zur Stoffwechselverlangsamung und Kropfbildung führen. Bei Übergewicht ungeklärter Ursache sollte immer die Funktion der Schilddrüse überprüft werden. Deutschland gilt als Jodmangelgebiet. Pflanzliche Lebensmittel enthalten kaum Jod. Die empfohlene Tageszufuhr liegt bei 200 µg. Sie kann nur durch den regelmäßigen Verzehr von Seefisch und die Verwendung von jodiertem Salz und dementsprechend jodangereicherten Broten, Backwaren und Fleischwaren gedeckt werden.

Jo-Jo-Effekt

So lautet der geläufige Begriff für das allseits zu beobachtende Phänomen, dass das Körpergewicht von Diät zu Diät stetig in die Höhe klettert. Das macht ihn zu einem der besten Argumente gegen alle kalorienreduzierten Hungerkuren. Die Ursache dieses Teufelskreises ist in erster Linie die Minderversorgung mit Energie während der Kur. Der Körper greift im Hunger auf schnell zu mobilisierende Reserven. Zuerst auf die mikrigen Glykogenspeicher und später auf Körpereiweiß in Form von Muskelmasse. Mit verminderter Muskelmasse muss der Körper weniger Energie für den Grundumsatz aufwenden. Das senkt den gesamten Energieverbrauch. Währenddessen stellt sich der Stoffwechsel langsam auf die Notsituation ein, indem der gesamten Stoffwechsel gedrosselt wird (zum Beispiel wird weniger Wärme produziert). So versucht er Energie für das Nötigste zu sparen. Für seine Fettreserven stehen indessen die Überlebenschancen gut. Nach geraumer Zeit des Hunger-Leidens und des Muskelabbaus, führt kein Weg mehr am Wieder-Normal-Essen vorbei. Der Grundumsatz niedrig, der Stoffwechsel langsam, die Fettpolster allzeit bereit zur erneuten Fetteinlagerung. Der Erfolg zeigt sich auf der Waage. Der Frust nach der Diät ist noch größer als voher und auf geht’s in die nächste Runde des Teufelskreises. Ausbrechen kann man da nur durch eine Umstellung auf kohlenhydratreiche und fettarme Kost. Die führt in Kombination mit mehr körperliche Aktivität zwar zu einer langsameren, aber dafür langfristigen Gewichtsabnahme.

Joule

Sie ist zwar die physikalisch korrektere Maßeinheit der Energie, konnte sich aber nie richtig gegen die Kalorie durchsetzen. Ein Joule entsprechen rund 4,18 kcal oder 1 kcal rund 0,24 Joule.