Lässt Ihre Kilos sicher schmelzen
Qualität aus Ihrer Apotheke

tierisches Fett

In erster Linie ist Butter, Sahne, Fleisch und Wurst reich an tierischen Fetten. Sie bestehen vorwiegend aus gesättigten Fettsäuren. Fettreiche Essgewohnheiten mit viel tierischem Fett kann zu erhöhten Blutfettspiegeln und somit zur Arterienverkalkung beitragen.

Traubenzucker

auch Glukose.

Trennkost

das Original der Trennkost dachte sich in den Zwanziger Jahren der amerikanische Arzt Dr. Hay aus. Neuere Varianten ("Fit-For-Life”) finden aber auch heute noch großen Anklang. Dr. Hay behauptete, Eiweiß und Fett würden sich in ihrer Verdauung behindern. Eiweißhaltige und kohlenhydrathaltige Lebensmittel sollen daher in zeitlich getrennten Mahlzeiten aufgenommen werden, was streng genommen gar nicht möglich ist. Genauso abenteuerlich ist die Ansicht Hay’s säurebildende Lebensmittel führten zur Übersäuerung des Körpers und seien dafür verantwortlich, dass sich Zivilisationskrankheiten ausbilden. Der Erfolg der Trennkost beruht auf der generell günstigeren Auswahl mit Lebensmitteln hoher Nährstoffdichte und der damit verbundenen niedrigen Fett-, Alkohol- und Kalorienzufuhr.

Trigylceride

auch Neutralfette, siehe Fett. So werden eine bestimmte Gruppe Fettstoffe bezeichnet. Der Name begründet sich auf der chemischen Struktur der Triglyceride. Sie bestehen pro Fettteilchen aus einem Glycerinkörperchen ("-glycerid”) und drei ("Tri-) daran angehängten Fettsäuren. Die Art der Fettsäuren bestimmt über die Konsistenz des Fetts (Öl, festes Fett) und haben Einfluss auf den Blutfettspiegel. Nahrungsfett besteht in der Hauptsache aus Triglyceriden.

Trinken

siehe Wasser. Gesundes Abnehmen funktioniert nur mit ausreichenden Trinkmengen (rund 2-3 Liter pro Tag). Nur dann kann der Stoffwechsel zu Höchstleistungen auflaufen. Wer nicht genug trinkt, fühlt sich matt und müde und riskiert Kopfschmerzen. Am besten zum Durstlöschen eignen sich Mineralwässer. Sie enthalten viele Mineralstoffe und löschen den Durst am allerbesten. Gemischt mit Fruchtsäften spenden sie als "Schorle ” Energie und schmecken auch "Trinkmuffeln". Koffeinhaltiges sollte nur in Verbindung mit einem Glas Wasser extra getrunken werden. Da Koffein die Flüssigkeitsausscheidung noch ankurbelt, bedeutet ihr Genuss unter dem Strich einen Wasserverlust für den Körper. Alkoholhaltige Getränke kommen als Durstlöscher nicht in Frage. Sie sind unbedingt als Genuss- und nicht als Nahrungsmittel anzusehen.

Tryptophan

Ist eine essentielle Aminosäure. Sie liefert im menschlichen Stoffwechsel das Grundgerüst für Serotonin, einem wichtigen Botenstoff im Gehirn. Dieses ist höchstwahrscheinlich auch an der Entstehung des Sättigungsgefühls beteiligt. Enthalten ist es in Bananen, Feigen, Feldsalat, Rindfleisch, Vollkorngetreide, Naturreis, Seefisch und Milchprodukten.