Direkt zum Inhalt

| Dieses Jahr: Gute Vorsätze einhalten

Nach den ersten Wochen im neuen Jahr deutet sich bereits an, ob gute Vorsätze eingehalten werden können / © BioNorm-Forschung

(hg) „Mehr Sport“ – ein Vorsatz der gerne gemacht und noch lieber gebrochen wird. In den Fitnessstudios sieht man es besonders deutlich: Jedes Jahr im Januar schießen die Neuanmeldungen in die Höhe Schätzungen zufolge verabschieden sich jedoch 80 % von Ihnen bereits Ende Februar wieder vom Fitnessstudio und damit auch vom guten Vorsatz. Psychologische Tricks können dabei helfen, das Vorhaben tatsächlich einzuhalten.

Zunächst ist es wichtig, sich konkrete und realistische Ziele zu setzen. Das allgemein formulierte Vorhaben, „mehr Sport zu treiben“ ist von vornherein zum Scheitern verurteilt. Auch wer zuvor keinen Sport gemacht hat und nun zum Leistungssportler werden möchte, wird den Plan womöglich nicht in die Tat umsetzen können. Zum Einstieg ist es stattdessen legitim, sich vorzunehmen, z.B. zweimal die Woche für 20 Minuten zu joggen. Auch eine Verabredung zum gemeinsamen Training hilft, den inneren Schweinehund zu überwinden. Hat man es geschafft, die Routine des Alltags zu durchbrechen, können die neuen Angewohnheiten zur Normalität werden, sodass neue Etappenziele gesteckt werden können. Ergänzend zu sportlicher Betätigung ist eine Zufuhr von hochwertigem Eiweiß für Erhalt und Aufbau der Muskulatur wichtig (z. B. BioNorm® bodyline, rezeptfrei in der Apotheke). 

Erfahren Sie mehr zu BioNorm® bodyline! 


Quelle: shape UP / QUIRIS®
Bild: Adobe Stock © kebox